Ëffentlech n°2015

Petitionnär/in: Joe Schmit

Waldsterben aufhalten durch konkrete Maßnahmen

Zil vun der Petitioun

Die Eindämmung des Waldsterbens hier in Luxemburg durch gezielte Maßnahmen wie beispielsweise durch Laubmischwälder oder vermehrt Forstpersonal einstellen. Oder aber auch dass mehr Grünflächen geschützt werden wo nicht einfach so abgeholzt werden kann

Motivatioun vun der Petitioun

Mich für Natur und Umweltschutz einsetzen damit die Generation von morgen weniger mit Natur und Umweltkatastrophen zu kämpfen hat. Denn die Natur ist nicht nur Bestandteil der Menschen. Der Mensch selbst ist Teil der Natur und wo sollen wir leben wenn wir alles Leben auf dem Planeten zerstören

3
Deeg bleiwen
209 /4.500
5%
gesammelt Ënnerschrëften

Petitioun deelen

D’Etappe vun dëser Petitioun

Icon process
19.10.2021

Déi ëffentlech Petitioun Nr. 2015 ka vum 19-10-2021 un ënnerschriwwe ginn

18.10.2021

Deklaratioun vun der Recevabilitéit

14.10.2021

D'ëffentlech Petitioun Nr. 2015 gouf den 14-10-2021 vun der Presidentekonferenz als recevabel deklaréiert.

Recevabilitéit: recevabel

Ufank vun der Kollekt vun Ënnerschrëften : 19-10-2021 um 0h00

Schluss vun der Kollekt vun Ënnerschrëften : 29-11-2021 um 23h59

13.10.2021

Den Avis vun der Petitiounskommissioun vum 13-10-2021 iwwert d'ëffentlech Petitioun Nr. 2015 ass positiv

Avis vun der Petitiounskommissioun: positiv

20.09.2021

D'ëffentlech Petitioun Nr. 2015 gouf den 20-09-2021 deposéiert.

Titel vun der Petitioun: Waldsterben aufhalten durch konkrete Maßnahmen

Zil vun der Petitioun: Die Eindämmung des Waldsterbens hier in Luxemburg durch gezielte Maßnahmen wie beispielsweise durch Laubmischwälder oder vermehrt Forstpersonal einstellen. Oder aber auch dass mehr Grünflächen geschützt werden wo nicht einfach so abgeholzt werden kann

Motivatioun vum generellen Interesse vun der Petitioun: Mich für Natur und Umweltschutz einsetzen damit die Generation von morgen weniger mit Natur und Umweltkatastrophen zu kämpfen hat. Denn die Natur ist nicht nur Bestandteil der Menschen. Der Mensch selbst ist Teil der Natur und wo sollen wir leben wenn wir alles Leben auf dem Planeten zerstören