Über das Parlament

Die Abgeordnetenkammer (Chambre des Députés) ist das Herz der demokratischen Institutionen des Staates. Das luxemburgische Parlament vertritt das Land. Die Abgeordnetenkammer übt die gesetzgebende Gewalt aus.

Ihre Funktionsweise wird durch eine Reihe von Bestimmungen in der Verfassung und in der von ihr selbst ausgearbeiteten internen Geschäftsordnung geregelt.

Die Abgeordnetenkammer besteht aus 60 Abgeordneten, die in allgemeiner Wahl für einen Zeitraum von fünf Jahren gewählt werden. Alle Luxemburger, die die gesetzlichen Bedingungen erfüllen, sind zur Teilnahme an den Abgeordnetenwahlen berechtigt.

Die Hauptaufgabe der Abgeordnetenkammer besteht darin, über Gesetzentwürfe der Regierung oder eigene Gesetzesvorlagen abzustimmen.

Mehr Infos auf www.chd.lu